kitchen:lab

Im kitchen:lab wird am großen, virtuellen Tisch geredet, Ideen auf die Tischdecke gekritzelt, mit alternativen Verpackungsmaterialien experimentiert, Möglichkeiten von peer-to-peer-sharing genutzt, Urban Gardening erprobt, Rezepte erfunden, eingekocht, eingelegt, fermentiert, gemeinsam nachgekocht und alles, was uns noch einfällt. Unterstützend nutzen wir digitale Werkzeuge, um z.B. Tutorials herzustellen (z.B. mit Legetrick-Technik), Etiketten zu designen, das gemeinsame Zubereiten von Speisen live zu streamen, die Aufzucht eigener Kräuter, Obst oder Gemüse filmisch zu dokumentieren, eigenes Kartenmaterial für Naturspaziergänge zu gestalten sowie eine Website als journalistisches Format und Informationsquelle für mehr klimafreundliches Handeln zu entwickeln. Dies erfolgt auf Basis der Prinzipien der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE), die die Aspekte Werte und moralische Optionen, Erkennen und Verstehen von Zusammenhängen, Reflektieren und Bewerten, Handeln und eigene Motivation umfassen.

So bringen wir die Themen Medienbildung, Nachhaltigkeit und Ernährung zusammen. Die Seite entstand im Rahmen eines Seminars mit Studierenden der Sozialen Arbeit im vierten Semester. Diese Website wird über das Seminar hinaus fortgeführt.